Ausbildung in der Schäferei gesucht, bevorzugt Milchschäferei

Ein Stellengesuch von Niklas Rempel vom

Stellengesuch

Als eine Person die seit der Kindheit Tiere über alles liebt und gerne in der Natur ist, während möglichst wenige Menschen um einen herum sind, habe ich mich für den Traumberuf Schäfer entschieden. Das Berufsbild des Schäfers und die beiden Zweige die man einschlagen kann habe ich mit Sorgfalt und großem Interesse durchgelesen.

Ich wuchs mit einem Hund im eigenen Haus und mehreren Hunden in den Häusern von Verwandten auf, habe dementsprechend Erfahrung mit diesen Tieren.
Einen Führerschein habe ich zum momentanen Zeitpunkt nicht, leider ist es mir aufgrund von Gesudheitsproblemen nicht möglich einen B-Klasse Autoführerschein zu erwerben. Beim Versuch diesen 2017 zu erwerben ist es mir in den praktischen Fahrstunden mehrmals passiert, dass mir extreme Schwindelgefühle und Übelkeit überkamen. Dennoch möchte ich um flexibel zu sein einen A1, später einen A2 und falls nötig einen A Führerschein erwerben.

Ich bin ein absoluter Quereinsteiger, da meine Eltern und der Großteil der Verwandten Bürojobs ausübten bin ich nie in den Kontakt mit einem Bauernhof oder ähnlichen „Einrichtungen“ gekommen. Jedoch denke ich dass ich es auch als Quereinsteiger leicht haben würde, da mir immer wieder von allen Seiten zugeredet wurde diesen Beruf auszuüben. Er passe zu meiner Art und da ich Tiere liebe und sehr gut mit ihnen umgehen kann, sollte das für mich kein Problem sein.

Einen Mittleren Schulabschluss besitze ich seit dem Jahr 2017. Da ich bis vor ein paar Monaten absolut keinen Plan von meiner Zukunft hatte hatte ich ein Jahr zu Überbrücken. In dieser Zeit habe ich mich intensiv mit verschiedenen Berufen auseinandergesetzt (beispielsweise Forstwirt, Uhrenmacher/Goldschmied und Schafhirte) welche in mein Profil des einsamen Arbeiter passen würden. Leider war es mir bisher nicht möglich ein Praktikum im Schafhirtenberuf zu finden, stehe jedoch immer mit Freude zur Verfügung, falls Praktika verfügbar sind.